Zwei Veranstalter wollen nichtkommerzielles Lokalradio (NKL) machen: Radio RheinWelle und Radio Quer bewerben sich um Frequenz in Wiesbaden

Um die Nutzung der von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) für NKL ausgeschriebenen Hörfunkfrequenz 92,5 MHz in Wiesbaden haben sich Radio RheinWelle 92,5 e. V. und die Medieninitiative Mainz/Wiesbaden, Radio Quer e. V., beworben.

Radio RheinWelle veranstaltet derzeit das nichtkommerzielle Lokalradio in Wiesbaden. Dies allerdings mit der Maßgabe, den Gruppen der Medieninitiative Mainz/Wiesbaden, Radio Quer e. V., gesonderte Sendezeiten einzuräumen. Da Radio RheinWelle die Zusammenarbeit mit Radio Quer auf Basis der derzeitigen Zulassung nicht weiterführen will, ist eine Neuausschreibung und -lizenzierung der Frequenz notwendig geworden.

Die Versammlung der LPR Hessen wird die Anträge in Kürze beraten. Bis zur Entscheidung über die Zulassungsanträge kann RheinWelle mit der Maßgabe, Radio Quer gesonderte Sendezeiten zur Verfügung zu stellen, weiter senden.