Titel: Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien

MedienKompetenzPreis Hessen 2012
Die Preisträger

Kategorie 1 (Altersgruppe bis 6 Jahre)

1. Preis
Kinderhaus Alter Wetzlarer Weg Gießen:
„Urzeittiere in unserer Stadt“

Auslöser zum Projekt war eine Freiluft-Ausstellung mit Exponaten von Urzeittieren in der Gießener Innenstadt. In dem Beitrag – einer Mischung aus Dokumentation und Fiktion – waren die Kinder Forscher, die mit Hilfe einer Zeitmaschine Tiere aus der Urzeit in die Gegenwart brachten. Es entstand ein preiswürdiges Projekt, das die Interessen der Kinder berücksichtigt und die Möglichkeiten unterschiedlicher Medien verbindet. Auch die aktive Beteiligung der Kinder an allen Arbeitsschritten war spürbar.

1. Preis
Kindergarten Schatzinsel Korbach
„Ich sehe was, was du nicht siehst“

Der eingereichte Beitrag zeigt verschiedene Bildbearbeitungs-Tricks des Mediums Film und „entlarvt“ sie. Die Kinder lernten kindgerecht und sehr ausführlich den Umgang mit dem Computer kennen. Hierbei wurde nicht nur gezeigt wie Tricks funktionieren, sondern auch die Möglichkeiten wurden erklärt. Die Einrichtung ist seit vielen Jahren im Bereich der Medienkompetenzvermittlung aktiv. Dies zeugt von einem begrüßenswerten und nachhaltigen Ansatz.

Kategorie 2 (Altersgruppe bis 10 Jahre)

1. Preis
Brüder-Grimm-Schule – Grundschule Bebra
„Radio Blauer Biber“

„Radio Blauer Biber“ ist ein fortlaufendes Kooperationsprojekt zweier Schulen in Form einer Internetplattform mit einer Vielzahl von Hör- und Textbeiträgen, die zum Teil durch Fotos/Bilder ergänzt werden. Thema ist der Schulalltag der Kinder. Die Kinder lernen jeweils verschiedene Medien kennen und erhalten durch die offene Plattform die Möglichkeit des selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitens. Das Projekt zeugt von großem Engagement und Nachhaltigkeit.

2. Preis
Grundschule Bossental Kassel
„Die Reise des Billig-Spielzeugs“

Der eingereichte Film – bestehend aus aufgenommenen Trick- und Spielfilmszenen – beschäftigt sich mit der Herstellung von (Billig-)Spielzeug und Klimaschutz. Die Idee zum Projekt entstand aus der Teilnahme an einem Ideen-Wettbewerb zum Thema „Klimaschutz“. Das Projekt zeigt einen gelungenen Weg, wie Medienarbeit aussehen bzw. in den Unterricht integriert werden kann.

Kategorie 3 (Altersgruppe bis 15 Jahre)

1. Preis
Rabanus-Maurus-Schule Fulda
„Schreileid – bis(s) zum Ende der Lesenacht“

Im Rahmen der Video-AG entwickelten die Schüler/innen einen Horrorfilm mit Realfilmelementen. Neben einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Medium Fernsehen setzten sich die Jugendlichen auch mit verschiedenen filmischen Mitteln, wie beispielsweise Filmperspektive und Einstellungsgrößen auseinander. Im Ergebnis entstand ein Beitrag – ganz ohne medienpädagogische Hilfe –, der dramaturgische Stilmittel verbindet, seine eigene Entstehungsgeschichte erzählt und durch Witz und Klasse besticht.

2. Preis
IGS Stierstadt
„Frau Luh's kreative Kids“

In dem Weblog der Klasse 7c werden Ergebnisse aus dem Unterricht bzw. des jeweiligen Schuljahres präsentiert. Die Arbeiten werden fächerübergreifend in den Unterricht integriert. Zu Beginn des andauernden Projekts erfolgte eine intensive thematische Einarbeitung. Die Kinder arbeiten an allen Produktionsschritten stets aktiv mit. Ein innovativer Ansatz, der zu einer nachhaltigen Einbindung der medienpädagogischen Arbeit in den Unterricht anregt.

2. Preis
Jugendzentrum Georg-Buch-Haus Wiesbaden
„Musik, Musik, Musik von @bba bis Gaga“

Im Rahmen des Multimediaprojekts zum Thema „Pop- und Rockmusik der letzten 50 Jahre“ erarbeiteten die Teilnehmer/innen eine DVD mit vielen Infos, verschiedenen Musik-Ratespielen und einem Trickfilm. Die Kinder übernahmen die Planung der Inhalte sowie sämtliche Aufgabenfelder. Besonders erwähnenswert ist der Einsatz von Peer-Teamern (ehemalige Projektteilnehmer), welche die Arbeitsgruppen mit anleiteten und so ihr medienpädagogisches Wissen weitergaben. Ein Projekt, das durch seine Vielfältigkeit und Machart überzeugt.

Kategorie 4 (Altersgruppe bis 18 Jahre)

1. Preis
Gallus Zentrum e. V. Frankfurt
„Civic Memory“

Das Kooperationsprojekt beschäftigte sich mit der Migrationsgeschichte in Frankfurt. In dessen Rahmen wurde mit drei Klassen von drei verschiedenen Schulen medienpädagogisch gearbeitet. Sämtliche Inhalte und medialen Schritte wurden kollektiv in den Projektgruppen entschieden, verantwortet und durchgeführt. Auch die Projektunterstützung durch Studenten wirkte sich positiv auf das Gesamtprojekt aus. Einfach ein thematisch und medial gelungenes Projekt.

2. Preis
Grümel gGmbH Fulda
„Mannsweiber“ & „Sense auf Umwegen“

Die zwei Kurzfilme entstanden im Rahmen einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB). Nach einer ausführlichen Diskussion über das Medium „Film“ mit seinen Besonderheiten und unterschiedlichen Genres, wie z. B. „Scripted Reality“, wurden die Ideen und Interessen der Teilnehmer medial umgesetzt. Das Ergebnis: Zwei kurzweilige Geschichten, die durch Witz und Charme bestechen.

3. Preis
Helen-Keller-Schule Rüsselsheim
„Alles nur in meinem Kopf“

Die Schüler/innen der Förderschule lernten im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts auf spielerische Art und Weise die Machart und Funktionsweise von Filmen wie z. B. Bildtricks sowie den praktischen Umgang mit der Kamera kennen. Grundlage für das Projekt ist das bekannte Lied „Alles nur in meinem Kopf“. Hier wurden im Vorfeld sogar sämtliche Rechtefragen geklärt. Das Projekt besticht durch eine tolle Herangehensweise und Umsetzung.

Sonderpreis der Hessischen Medienzentren

Goethe-Gymnasium Bensheim
„Die Verlassenen“

Die Schüler/innen drehten in der Video-AG eine Science-Fiction-Serie mit vielen parallel ablaufenden Handlungssträngen, eigens komponiertem Soundtrack, interessanter Dramaturgie und tollen Effekten. Das Projekt überzeugt als Gesamtkonzept, bei dem sämtliche Aufgaben von den Jugendlichen eigenständig übernommen wurden.Die kontinuierliche Arbeit zeugt von nachhaltigem Charakter.

Sonderpreis des Hessischen Kultusministeriums "Kultur medial gestalten"

Geschwister-Scholl-Schule Melsungen
„Fragil“

Das Projekt zeigt einen Film angelehnt an Shakespears Literaturklassiker „Romeo & Julia“. Mit viel Kreativität verbanden die Schüler/innen hierbei die Formate „Spielfilm“ und „Dokumentation“ und rückten den Klassiker in ein neues, zeitgenössisches Licht. Diese Weiterentwicklung setzt eine intensive Auseinandersetzung mit dem Inhalt voraus. Die Jugendlichen schafften es so, Kultur greifbarer zu machen.

Sonderpreis der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG "Begegnungen"

Stadtjugendarbeit Wolfhagen
„Appseits“

Im Rahmen des Projekts fand die Auseinandersetzung mit Medien nicht nur auf theoretischer Ebene, sondern auch praktisch statt. So entstand ein Film, der auf realistisch nachempfundene Art und Weise die vielen Varianten von zwischenmenschlichen Begegnungen in öffentlichen Verkehrsmitteln zeigt. Im Ergebnis ein guter und solider Beitrag.

nach oben   drucken

MediaSurfer 2012

Logo MediaSurfer - MedienKompetenzPreis Hessen

Preisverleihung