Ene, mene, Medien

Drei Bausteine für die Medienarbeit in Kitas

Steckbrief/Facts

  • Zielgruppe: Erzieher/innen, Kinder und Eltern
  • Thema: Medienarbeit mit Kindern
  • Medien: Computer, Fernsehen, Radio, Smartphone, Videokamera, Tablet
  • Laufzeit: aktuell
  • Region: Schwalm-Eder, Hersfeld-Rotenburg (Pixel), Offenbach, Rheingau-Taunus, Stadt Frankfurt (MuK), Marburg-Biedenkopf, Limburg-Weilburg (Blickwechsel)
  • Umfang: Aus- und Fortbildung der Erzieher/innen, Praxisprojekte mit den Kindern, ein Elternabend
  • Ort: in Ihrer Einrichtung
  • Eigenbeteiligung: 250,- €

Projektbeschreibung:

Die Medien gehören heute zum Alltag der Kinder. Sie hören Radio, schauen sehr gerne Fernsehen und nutzen auch immer mehr den Computer oder das Smartphone. Doch die Kenntnisse über die Medien sind in den Kindereinrichtungen allerdings noch nicht sehr ausgeprägt. Hier soll das regionenbezogene Projekt Hilfestellung geben.

Ablauf:

Erster Baustein: Aus- und Fortbildung von Erzieher/innen

In Fortbildungen lernen Erzieher/innen, wie Medien auf Kinder wirken und wie diese zum bewussten Umgang mit Medien angeleitet werden können. Ziel ist die Vermittlung von Medienkompetenz bei den Erzieher/innen und die Darstellung der Chancen, die die praktische Medienarbeit mit Kindern bietet. Im Rahmen der Fortbildung werden Konzepte der Medienpädagogik erarbeitet, medientheoretische und medienpraktische Kenntnisse vermittelt. Die zweitägigen Fortbildungen finden in Kindereinrichtungen statt.

Zweiter Baustein: Praxisprojekte

Die medienpraktische Arbeit mit den Kindern soll ihnen verständlich machen, wie die Medien "funktionieren". Die Kinder erarbeiten bspw. ein Hörspiel, einen Videofilm, erstellen mit Hilfe der Trickboxx einen Zeichentrickfilm, usw. Im Vordergrund steht das prozessorientierte Arbeiten, in das die Erzieher/innen integriert sind. Die Praxisprojekte umfassen in der Regel fünf Tage.

Dritter Baustein: Elternabend

Der abschließende "Baustein" ist der Elternabend, der zum Ziel hat, die Möglichkeiten der Medienerziehung in der Familie zu verdeutlichen. Den Eltern werden die Projektergebnisse ihrer Kinder vorgeführt. Sie dienen als Ausgangspunkt für Informationen über das Medienverhalten von Kindern. In einer Diskussionsrunde werden Probleme erörtert und gemeinsam konkrete Handlungsanleitungen für die Mediennutzung in der Familie erarbeitet.

Ansprechpartner/Anmeldung:

Das vom Blickwechsel e. V. konzipierte Projekt wird inzwischen von verschiedenen Institutionen in Hessen angeboten und im Auftrag der LPR Hessen durchgeführt.

  • Institut für Medienpädagogik und Kommunikation - MuK, Dreieich, Tel.: 06103/31311203, Internet: www.muk-hessen.de

  • Pixel Verein für Medien- und Kulturpädagogik e.V., Kassel, Tel.: 0561/2879914, Internet: http://www.pixel-ev.de/
Zurück