Die Hessische Landtagswahl 2018 wurde von acht Projekten begleitet. Vier dieser Projekte wurden in Form von TV-Beiträgen dokumentiert, ein Projekt mündete in eine Instagram-Kampagne, drei wurden in einer mehrstündigen Radiosendung am Wahltag zusammengefasst.

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am 18. Dezember 2018 im MOK Kassel erläuterten die jeweiligen Vertreter der Projektgruppen den anderen Teilnehmer*innen ihre Projektideen, präsentierten Ausschnitte aus den entstandenen TV- und Hörfunksendungen sowie der Instagram-Kampagne und diskutierten miteinander die unterschiedlichen Herangehensweisen und Erfahrungen.

Ein wichtiges Fazit: Bereits zu den Europawahlen 2019 würden sich (fast) alle Gruppen erneut an einem Mitmischer-Projekt beteiligen und sich an für sie neue Formate heranwagen.

Die Projekte 2018

Dein Erstes Mal?

Erstwähler-Aktion des Jugendforums der Stadt Fulda

Das Jugendforum der Stadt Fulda führte in Kooperation mit Studierenden, die ein Praxissemester im MOK Fulda absolvieren, eine Erstwähleraktion „Dein Erstes Mal?“ in der Fuldaer Öffentlichkeit und über Instagram durch. Im Jugendforum der Stadt Fulda, das über das Jugendbildungswerk der Stadt organisiert und betreut wird, treffen sich regelmäßig rund 20 Jugendliche, die politisch interessiert sind, Ideen voranbringen, an Entscheidungen mitwirken und Veranstaltungen für andere Jugendliche organisieren möchten. Die Jugendlichen hatten zunächst die Idee, sich bei der Aktion auf die Themen Jugend und Familie, Bildung und Ausbildung, Zuwanderung und Integration und Umwelt zu konzentrieren. Sie arbeiteten die Parteiprogramme der sechs größeren Parteien auf die Aussagen zu den vier Bereichen durch und fassten deren Positionen kompakt zusammen. Die Aussagen wurden auf Plakate gedruckt und mit den gesammelten Materialien stand das Jugendforum an zwei Wochenenden am Bahnhofsvorplatz in Fulda und an drei weiterführenden Schulen.

Die Idee einer Instagram-Kampagne zur Wahl hatten die Studierenden des MOK Fulda entwickelt und dem Jugendforum vorgestellt, damit konnte die Aktion mehr ErstwählerInnen erreichen. Eine Woche vor der Wahl wurden täglich über den Instagram-Account des Jugendbildungwerkes Fotos und Texte gepostet, in denen zur Landtagswahl am 28.10.2018 aufgerufen wurde. Instagram wurde gewählt, da Instagram die beliebteste Social-Media-Plattform bei Jugendlichen ist. Darüber hinaus wurde auch der Wahlvorgang erklärt, über Aktionen des Jugendforums im Zusammenhang mit der Wahl informiert, sowie die vorher vom Jugendforum ausgearbeiteten Zusammenfassungen in den Insta-Stories gepostet. Insta-Stories finden sich immer oben auf der Instagram-Seite und sind nur am aktuellen Tag zu sehen.

Die Posts gingen vom Account des JBW an die Mitglieder des Jugendforums und wurden von diesen an deren jeweilige Follower weitergeteilt. So konnten viele hundert Jugendliche täglich erreicht werden. Das Feedback war durchweg positiv, viele meldeten, dass man nirgendwo sonst so kompakt über die Wahl informiert wurde.

https://www.instagram.com/jugendbildungswerk


„Wahlzeit? Na Mahlzeit!“

Jugendbildungswerk Landkreis Kassel/Söhre-Schule, Lohfelden

Im Oktober veranstaltete das Jugendbildungswerk Landkreis Kassel anlässlich der Landtagswahl sowie der Volksabstimmung zur Änderung der Hessischen Verfassung das Schulprojekt “Wahlzeit? Na, Mahlzeit!” zur politischen Bildung an der Söhre-Schule in Lohfelden. Die schulinterne Video-AG begleitete diese Projekttage, bei denen die teilnehmenden Schüler*innen zu Beginn einen Actionbound durchführten. Mit dieser App konnten so Inhalte zu den anstehenden Wahlen sowie Funktionsweisen des demokratischen Prozesses spielerisch vermittelt werden. Dies war die Grundlage für das darauffolgende World Café, ein Veranstaltungsformat, bei denen die eingeladenen Politiker*innen für die Fragen der Schüler*innen in wechselnden Kleingruppen zur Verfügung standen.

Für den 18.10.2018 wurden verschiedene Vertreter der Parteien aus dem Landkreis Kassel ins Bürgerhaus Lohfelden eingeladen, um sich im Rahmen eines Jugendforums mit den Fragen der Jugendlichen auseinanderzusetzen. Das Forum wurde durch die Mitglieder des Kreisschülerrates des Landkreis Kassels moderiert.   

Um die Veranstaltung inhaltlich vorzubereiten, setzten sich die teilnehmenden Schulklassen bereits vor der Veranstaltung mit einer virtuellen Schnitzeljagd auseinander. Mit Unterstützung eines Medienpädagogen vom MOK Kassel bereiteten sich die Schüler*innen der Video-AG schon vorab medientechnisch und inhaltlich vor, um die Veranstaltung am 18.10. und den Actionbound filmisch zu dokumentieren, Interviews aufzuzeichnen, Texte einzusprechen und zu schneiden.

Die Dokumentation ist hier zu sehen.


Rettet die Wahlen

Martin-Luther-Gymnasium, Maburg/MOK Gießen

„Rettet die Wahlen“ ist ein im Medienprojektzentrum Offener Kanal Gießen entstandener Beitrag, der sich mit der hessischen Landtagswahl 2018 befasst und versucht, eine Prognose hinsichtlich der Wahlergebnisse aufzustellen.

Entstanden ist die Sendung in einem Projekt mit 25 Schülern der zehnten Klasse des Martin-Luther-Gymnasiums in Marburg. Bei ihrem Ziel, wahlrelevante Daten zu erheben, zu analysieren und auszuwerten, konzentrierten sie sich auf den Wahlkreis 13 - Marburg-Biedenkopf II. Besonderes Interesse galt der Stimmverteilung in verschiedenen Stadtteilen Marburgs, die sich bereits in früheren Wahlen durch signifikante Ergebnisse einzelner Parteien ausgezeichnet hatten.

Zur Ermittlung aussagekräftiger Daten, die in Vergleich zu den Ergebnissen der letzten Landtagswahl gestellt werden sollten, führten drei Schülergruppen Straßenumfragen in den entsprechenden Stadtteilen durch. Diese wurden mit der Unterstützung des MOK Gießen mit Videotechnik festgehalten. Daneben wurden von anderen Schülern die Onlinepräsenz und Selbstdarstellung der antretenden Parteien untersucht und die Bedeutung sozialer Medien im Bereich Wahlkampf analysiert.

Die auf diese Weise in viertägiger Zusammenarbeit entstandenen Bausteine wurden von den Teilnehmenden dann in einer moderierten Studioproduktion mit dem mobilen Studio des MOK Gießen zu einer Sendung zusammengeführt. Der knapp 30-minütige Beitrag wurde am 24.10.2018 im Offenen Kanal Gießen ausgestrahlt und ist online in der Mediathek Hessen abrufbar.


Frage der Woche zum Thema Hessische Landtagswahlen 2018

MOK Rhein-Main

Das TV-Format „Frage der Woche“ ist eine regelmäßige Sendung, die im Offenen Kanal Rhein-Main in TV und Internet verbreitet wird und Alltagsfragen, aber auch lokalen Ereignissen auf den Grund geht. In Fußgängerzonen in Frankfurt oder auch auf dem Offenbacher Wochenmarkt werden Bürgerinnen und Bürger von angehenden Film- und Fernsehmachern des MOK Rhein-Main befragt. 

Die Ausgabe Nummer 177 widmete sich den hessischen Landtagswahlen 2018. Wie bereiten sich die Wählerinnen und Wähler auf die Wahlen vor? Welche Quellen nutzen sie zur Information und was beeinflusst sie in ihrer Stimmabgabe?  

Oliver Paul, der derzeit seinen Bundesfreiwilligendienst im MOK Rhein-Main leistet, und Tom Diehl, Jahrespraktikant, haben sich auf dem Offenbacher Wochenmarkt umgehört. Im Vorfeld haben sie sich mit den Wahlen auseinandergesetzt und recherchiert. Nach der Befragung wurde das gedrehte Material aufbereitet, Effekte eingefügt und so anschaulich und übersichtlich geschnitten. 

Ziel der Auseinandersetzung mit dem Thema „Landtagswahlen“ im Zuge der „Frage der Woche“ waren sowohl die Vermittlung von politischem Hintergrundwissen als auch die Vermittlung von Medienkompetenz. Verschiedene Interviewtechniken wurden zudem eingeübt und spezielle Techniken in der Postproduktion erworben.


Mitmischer auf dem buntesten Jahrmarkt der Politik, den die Welt je gesehen hat

Kasseler Jugendring

Der vom Kasseler Jugendring veranstaltete Jahrmarkt der Politik 2018 bot vielen jungen Menschen eine Fülle an Workshops. Welche das genau waren, ist in dem Video zu sehen.


Wir mischen mit - Hessische Landtagswahl 2018

Freies Radio Kassel

Das Freie Radio Kassel hat in Kooperation mit der LPR Hessen mit Jugendlichen bzw. Schüler*innen des Engelsburg-Gymnasiums Kassel, des Evangelischen Forum Kassel (BFD) sowie Jugendlichen aus dem Verein Hand in Hand e.V. vom 21.09.2018 bis 28.10.2018 das Projekt „Wir mischen mit!“ für den Bereich Radio durchgeführt.

Im Rahmen des Projektes wurden Interviews, Umfragen, Berichte und Musik zum Thema Hessische Landtagswahl 2018 vorbereitet. Im Vorfeld führten die Schüler*innen Straßenumfragen durch. Sie erarbeiteten einen Leitfaden zur Befragung der Kandidaten und Parteien, der dann im Rahmen der Durchführung der Live-Interviews genutzt werden konnte. In zwei Teams besuchten die Mitmischerinnen und Mitmischer die jeweiligen Wahlparties und berichteten per Liveschaltung vom Mobiltelefon. 

Alle Projektergebnisse mündeten am Wahlsonntag in eine siebenstündige Livesendung zur hessischen Landtagswahl 2018 im Freien Radio Kassel und per Livestream.

Die Beiträge sind unter mitmischer.freies-radio-kassel.de zu hören.