Mediathek Hessen feiert in neuem Design 10-jähriges Jubiläum

Talk im Offenen Kanal stellt die Macher der Plattform und die Potentiale vor

Am Dienstag, 26. November, strahlt der Offene Kanal (OK) Fulda um 19.30 Uhr eine ca. 51-minütige Sendung zum 10-jährigen Jubiläum der Mediathek Hessen aus. Seit 2009 bietet die Video-on-Demand-Plattform Videos und Audios aus und über Hessen. Die Macher der Mediathek Hessen – die Medienanstalt Hessen und die GMM AG Gesellschaft für Medien Marketing – haben das zum Anlass genommen, die Plattform völlig neu zu gestalten. Im Studio des MOK Rhein-Main kommen nun Initiatoren und TV-Produzenten zu Wort. Was war gestern wichtig? Was sind die Herausforderungen heute und warum lohnt sich der Blick auf www.mediathek-hessen.de?

Eine intuitive Nutzerführung lenkt durch die vielfältigen Inhalte und Beiträge der vier Offenen Kanäle in Hessen: Darunter z.B. Kultur- und Nachrichtenmagazine, Tierreportagen, Festivalmitschnitte, Beiträge von Verbänden wie Feuerwehr-TV, Sportberichterstattungen oder auch Aufnahmen privater Sender wie von RTL Hessen. Ziel des Redesigns ist es, dem Nutzer eine übersichtliche Plattform zu bieten, wie er sie von anderen großen Streamingdiensten oder Mediatheken kennt.           

Zusätzlich sind auf der Mediathek Hessen die vier Livestreams der hessischen Medienprojektzentren Offener Kanal (MOK) auf der Startseite integriert. Joachim Becker, Direktor der Medienanstalt Hessen, bestätigt: „So dient die Mediathek nicht nur als Archiv, sondern man kann sich auch live in die Programme der vier Offenen Kanäle einschalten.“

Der Offene Kanal Fulda wird im digitalen Kabelnetz von Unitymedia auf dem Programmplatz 391 in rund 55 000 Haushalten und über einen Livestream unter www.mok-fulda.de oder www.mediathek-hessen.de verbreitet. Die Sendung „10 Jahre Mediathek Hessen“ wird am Mittwoch, 27. November um 11.30 Uhr und um 19.30 Uhr  sowie am Donnerstag, 28. November um 11.30 Uhr im Programm wiederholt.

Das MOK Fulda ist eine Einrichtung der Medienanstalt Hessen und zugleich Bildungs- und Sendeanstalt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mok-fulda.de

Kontakt bei Rückfragen:

Annette Schriefers, Medienanstalt Hessen, Tel.: 0561 93586-12, presse@lpr-hessen.de

Rolf Strohmann, MOK Fulda, Tel.: (0661) 90 13 055, kontakt(at)mok-fulda(dot)de