Medienprojekte im MOK Gießen

Das Medienprojektzentrum Offener Kanal Gießen wendet sich mit seinen Angeboten, die in der Regel kostenlos sind, an alle Institutionen, die sich mit der Aus- und Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen beschäftigen. Von Nachmittagsveranstaltungen bis hin zu Projektwochen oder längerfristig angelegten Projekten im Videobereich (z.B. Video-AGs) bietet das MOK Gießen eine Fülle möglicher Ansatzpunkte für zielgruppengerechte Medienarbeit.

Unsere Projekte

Kopfkino! Hören sie Ihren Film! Wenn aus Tönen eine Geschichte wird. Mit der einfachen GarageBand-App für das iPad hat man alles in der Hand, was man für die Produktion eines Hörspiels braucht.

Weiterlesen
Lernstationen mit „Biparcours“ – Eine Anwendung zur Entwicklung digitaler Lernangebote

Parcours? Ist das nicht so etwas, wo Menschen akrobatisch über Zäune springen, ohne sich zu verletzen? Nein - so ein Parcours ist nicht gemeint. Sondern eher einer, der mit der Handy-App „Biparcours“ bestritten wird. Sie ermöglicht  das Lernen auch außerhalb des Schulgebäudes. Dort, wo Wissen direkt vor Ort generiert werden kann.

Weiterlesen
Kurzfilm mit „iMovie“ – iPad

Unterrichtsthemen filmisch in Szene zu setzen, führt zu einer intensiven, nachhaltigen Auseinandersetzung mit den Lerninhalten und macht zudem allen Beteiligten Spaß.

Weiterlesen
Trickfilme mit der „Trickboxx“ - Digitales Daumenkino

Einen Trickboxxfilm kann man sich als eine Art digitales Daumenkino vorstellen. Bekannt ist die Trickboxx  aus dem Kinderkanal „KI.KA“. Bei der Produktion eines solchen Films lernen die Kinder das Prinzip Film kennen, können all ihre Ideen kreativ umsetzen, übernehmen die Erarbeitung des Drehbuchs, die Kamera , die Animation, die Vertonung und je nach Alter auch den Schnitt.

Weiterlesen

Wenn Figuren eines Computerspiels zu Schauspielern werden und wie in einem echten Film vor einer PC-Spieleweltkulisse dramatische Situationen erleben, dann ist das ein sogenanntes
„Machinima“. Anstatt nur simplen Vorgaben eines PC-Spiels zu folgen, ermöglicht die Maschinima-Technik den „Filmschaffenden“, ihre Spiele-Helden nicht nur zu animieren, sondern ihnen nach Gusto Persönlichkeit und Leben einzuhauchen.

Weiterlesen