KaZett und Kabarett – Widerworte in brauner Zeit

In ihrem Programm widmen sich Eckhard Radau und Bernd Düring den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts. Wie erging es den Künstlerinnen und Künstlern des amüsanten Genres in Zeiten der Verfolgung und Denunziation? Welchen Einfluss hatte die allgegenwärtige Gefahr auf ihre Arbeit? Konnte man in diesen Zeiten überhaupt noch lachen? Mit wie viel Stil, Würde und – im wahrsten Sinne des Wortes – Galgenhumor die KabarettistInnen mit der brandgefährlichen Epoche umgingen, zeigen die Beispiele u.a. von Claire Waldoff, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky und Werner Finck. Die Aufzeichnung des Bühnenprogramms ist am 19. November um 18.05 Uhr im Offenen Kanal Kassel zu sehen und kann nach der Erstausstrahlung in der Mediathek Hessen abgerufen werden.