Spielfilmprojekt in den Herbstferien

In der Woche vom 8. bis zum 12.10.18 nahmen wir an einem Workshop, geleitet von Ralf Kemper, teil. Wir drehten mit einem Team von circa 15 Leuten einen Kurzfilm über einen surrealen Traum während des Nachsitzens. An sich haben uns die Dreharbeiten gut gefallen, allerdings machten wir die folgende Woche eine noch bessere Erfahrung, denn wir drehten einen Kurzfilm mit den FSJ-lern Janina und Robin. Dort waren wir nur zu acht. Jeder konnte alles ausführlich testen und jede Aufgabe öfter übernehmen. Durch den Abenddreh am 18.10.18 fühlte man sich noch mehr wie bei professionellen Dreharbeiten. Die Woche über entstand ein ziemlich gutes Teamgefühl, und man freute sich über jede gute Aufnahme. Letztlich war das Praktikum hier eine sehr gute Entscheidung, wenn auch ein Sonderfall dadurch, dass zwei Kurzfilme gedreht wurden. Außerdem ist die Atmosphäre im MOK Kassel sehr angenehm und man kann selbstständig arbeiten!

Von oben nach unten und links nach rechts: Omid, Dalida, Elias, Alex, Janina, Robin, Beatrice und Louisa.