Farbfluten im Offenen Kanal

Frankfurter Künstler Felix Lenz führt durch seine Fotoausstellung

Wie seine Fotografien mit Alchemie, digitaler Aufnahmetechnik, Goethes Farbenlehre, urbaner Lichtverschmutzung und Goethes italienischer Reise zusammenhängen, erklärt der Film- und Fotokünstler Felix Lenz am Freitag, 17. August, von 16 Uhr bis 19 Uhr im Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main. Alle Besucher sind herzlich zu der öffentlichen Führung in der Berliner Straße 175, im 3. OG, eingeladen. Der Eintritt ist frei.

In einem tiefen Blau baden, in farbigen Wolken schweben oder sich in Verwandlungen von Farbe und Form verlieren - die von Goethes Farbenlehre inspirierte Fotoinstallation "Farbfluten - Gleich um die Ecke" von Felix Lenz widmet sich dem Main und seinen Farben in der Innenstadt Frankfurts. Noch bis zum 15. September wird die Ausstellung montags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr zu sehen sein.

Das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) ist eine Einrichtung der hessischen Landesmedienanstalt (LPR Hessen). Es bietet jedem Einwohner - ob Anfänger oder Profi - die Möglichkeit, eigene Fernsehbeiträge zu produzieren und zu verbreiten. Darüber hinaus zählt die Durchführung medienpädagogischer Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren zu den Schwerpunkten der Arbeit.

Felix Lenz wurde 1974 in Frankfurt geboren und ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Literatur und Medien an der Universität Bamberg tätig. Darüber hinaus gestaltet er Kurz- und Experimentalfilme sowie Fotografien, die im urbanen Raum auf Entdeckungssuche gehen. Er ist Träger des Bremer Nachwuchsfilmpreises 2017.

 

Kontakt bei Rückfragen:

MOK Rhein-Main: Nadine Tepe, Tel.: (069) 82 36 58 66

Dr. Felix Lenz, Tel.: (0951) 863 3103

 

Bild: Felix Lenz