Frauenrechte im Fokus

Offener Kanal und TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. informieren in TV und Internet

Insgesamt drei Kurzfilme zu den Themen "häusliche Gewalt" und "Lohnungleichheit zwischen den Geschlechtern (Gender Pay Gap)" werden ab sofort im Offenen Kanal (OK) Rhein-Main in TV und Internet verbreitet. Die Videos wurden von dem Verein TERRE DES FEMMES produziert. Sie sollen unter anderem für Gewalt an Frauen und Mädchen sensibilisieren und die Zivilcourage stärken. Darüber hinaus sind das bundesweite Hilfetelefon und geschlechtsspezifische Lohnunterschiede Inhalte der Kurzfilme.

Der OK Rhein-Main und TERRE DES FEMMES e.V. setzen mit der Ausstrahlung der Infovideos ihre Kooperation fort. Der Erklärclip "Gleichberechtigt leben in Deutschland" läuft bereits seit Juni diesen Jahres im TV-Programm. Er informiert insbesondere geflüchtete Frauen (und Männer) in deutscher, englischer und arabischer Sprache. Die Zusammenarbeit mit der TERRE DES FEMMES - Städtegruppe Rhein-Main wurde 2017 begonnen.

Der Offene Kanal ist im digitalen Kabel im Rhein-Main-Gebiet und in Südhessen über Unitymedia auf Programmplatz 391 in über 700.000 Haushalten zu empfangen. Er wird zudem im Livestream unter www.mok-rm.de verbreitet. Das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main ist eine Einrichtung der hessischen Landesmedienanstalt (LPR Hessen) und zugleich Bildungs- und Sendeanstalt. TERRE DES FEMMES setzt sich für eine gerechte Welt ein, in der Mädchen und Frauen das Recht haben, gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei zu leben. Die Mitglieder des Vereins sind in verschiedenen Städtegruppen in Deutschland aktiv.

Weitere Informationen unter www.mok-rm.de oder www.frauenrechte.de sowie www.frauenrechte-rheinmain.de/.

 

Kontakt bei Rückfragen:

MOK Rhein-Main: Nadine Tepe, Tel.: (069) 82 36 58 66

Terre des Femmes: Karin Wenzel, Tel.: rhein-main@frauenrechte.de

rhein-main(at)frauenrechte(dot)de