Lernen von den Profis

Noch freie Plätze für Filmanalyse im Medienprojektzentrum Offener Kanal

Wie haben die großen Regisseure der Filmgeschichte gearbeitet? Was macht ihre Filme zu Klassikern, und was kann man von ihrer Arbeitsweise lernen? Die intensive Sichtung und Analyse von Ausschnitten markanter Filme soll in einer speziellen Fortbildung am Montag, 2. Mai, ab 17 Uhr in den Räumen des Medienprojektzentrums Offener Kanal (MOK) Rhein-Main helfen, den eigenen Stil bei Filmproduktionen vielseitiger zu machen und Gestaltungselemente bewusster einzusetzen. 

Die kreativen Möglichkeiten beim Medium Film sind vielseitig. Nicht nur durch die Schauspieler und ihre Dialoge werden Aussagen getroffen. Licht und Ton, die Gestaltung des Sets, die Kameraführung, der Filmschnitt - alles spielt im Film eine Rolle und ist ineinander verwoben. Interessierte können sich ab sofort für den dreistündigen Workshop „Filmanalyse“ anmelden - persönlich im MOK Rhein-Main in der Berliner Straße 175 in Offenbach, telefonisch unter 069/82 36 91 00 oder per E-Mailinfo(at)mok-rm(dot)de. Die Teilnahme ist gebührenfrei.

Das MOK Rhein-Main ist eine Einrichtung der hessischen Landesmedienanstalt (LPR Hessen) und zugleich Bildungs- und Sendeanstalt. Der Offene Kanal bietet jedem Einwohner die Möglichkeit, eigene Fernsehbeiträge zu produzieren und zu verbreiten. Die medienpädagogische Projektarbeit ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Einrichtung.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unterwww.mok-rm.de.

Kontakt bei Rückfragen: 
Nadine Tepe, Tel.: (069) 82 36 58 66