Medienwelt unserer Kinder – Medienerziehung im Jahr 2021 | Kostenlose Online-Elternabende liefern Antworten auf Fragen zu verschiedenen Medienerziehungsthemen

Die Medienanstalt Hessen hat in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration vor einigen Wochen die Schultütenaktion durchgeführt, bei der Eltern der Erstklässler die Fernsehberatung für Eltern – den FLIMMO und die Eltern der Drittklässler den Elternratgeber des Internet-ABC erhalten haben. Die in der „Schultüte“ enthalten Tipps zur Medienerziehung zu vertiefen und zu ergänzen, ist Ziel der von der Medienanstalt Hessen aktuell angebotenen Elternabende, die ein kostenloses und handlungsorientiertes Informationsangebot für Eltern von Kita- und Grundschulkindern sind. 

Welche Medien nutzen Kinder? Was mögen sie, was verstört sie, was fasziniert sie? Welchen Einfluss haben Medien auf Heranwachsende? Wie können wir unsere Kinder beim Aufwachsen in Medienwelten unterstützen und fördern? Was sagt der gesetzliche Jugendmedienschutz? 

Antworten auf diese und persönliche Fragen rund um die Medienerziehung liefern die Online-Medienabende. 

Expertinnen und Experten geben hilfreiche Hintergrundinformationen zum Medienalltag von Kindern und erklären einen möglichen Umgang damit. An dem Online-Medienabend können Eltern bequem von Zuhause aus teilnehmen. Das Besondere an diesem Format ist die Kombination aus Live-Vortrag per Videokonferenz, ergänzt durch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit anderen Eltern auszutauschen. Denn Kinder und Jugendliche bewegen sich täglich in digitalen Welten. Während die Jüngsten scheinbar selbstverständlich dort hineinwachsen, stehen Eltern und Erziehende vor der Herausforderung, die Medienkompetenz ihrer Kinder zu fördern und gleichzeitig Schutz vor Risiken zu bieten. Denn genau wie im realen Leben braucht es auch in der digitalen Welt die Begleitung der Eltern – als vertrauensvolle Zuhörer, hilfsbereite Gesprächspartner und gute Vorbilder. Wie Medienerziehung im Alltag gelingt, wie Eltern die richtigen Entscheidungen treffen und wie sie ihre Kinder kompetent begleiten können, sind Gegenstände der Medienabende der Medienanstalt Hessen.

Der erste Online-Medienabend findet am 20. Oktober 2021 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr statt und steht unter dem Motto „Digitale Spiele – Spielen Sie mit?“. Eltern erhalten einen breiten Einblick in die vielfältige Welt der Computer- und Videospiele sowie Tipps zur Mediennutzung der Kinder, zu Kostenfragen, Altersfreigaben und vielem mehr. 

Weitere Termine und Themen sind: 

25. Oktober 2021, 19.00 bis 21.00 Uhr
TikTok, Whatsapp und Co. – Kinder und die Nutzung von Social Media und Messenger

5. November 2021, 19.00 bis 21.00 Uhr
Wenn’s zu viel wird – Zum Umgang mit exzessiver Mediennutzung

18. November 2021, 19.00 bis 21.00 Uhr
Medienbildung in der Familie – Ein Einstieg in die Begleitung junger Kinder

9. Dezember 2021, 19.00 bis 21.00 Uhr
Smartphone in Kinderhand – Tipps und Tricks rund um mobile Geräte

Weitere Informationen zu den Online-Medienabenden und der Anmeldung finden sie unter: https://www.lpr-hessen.de/online-elternabende.

Kontakt bei Rückfragen: Tanita Blumenauer, Tel.: 0561/93586-35, presse(at)lpr-hessen(dot)de

 


Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – kurz: Medienanstalt Hessen – mit Sitz in Kassel kümmert sich um die Medien in Hessen und um alle Menschen, die Medien nutzen. Zu den Aufgaben der Medienanstalt Hessen gehören die Lizenzierung von Radio- und Fernsehveranstaltern, die Aufsicht über Rundfunk- und Telemedienangebote sowie der Betrieb von vier Medienprojektzentren Offener Kanal. Durch eine Vielzahl von medienpraktischen Projekten fördert die Medienanstalt Hessen die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen wie auch Erziehern und Pädagogen. Die Medienanstalt unterstützt außerdem Nichtkommerzielle Lokalradios, fördert die Kommunikationsinfrastruktur und ist für den Medienstandort Hessen aktiv.