Gewalt in den Medien - Medienanstalt Hessen gibt im Digitalen Familientalk Tipps zum Umgang mit Gewaltdarstellungen

Virtuelle Computerspiele, fiktive Serien, reale Fernsehbilder: Rund um die Uhr treffen Kinder und Jugendliche auf unterschiedliche Formen von Gewalt in den Medien. Speziell das aktuelle Kriegsgeschehen und der angemessene Umgang damit stellt Eltern vor große Herausforderungen. Wie sollen Erziehungsberechtigte etwaige mediale Gewaltdarstellungen sinnvoll mit ihren Kindern aufarbeiten und diskutieren? Diese und andere Fragen werden beim nächsten Digitalen Familientalk der Medienanstalt Hessen thematisiert.

Am Mittwoch, den 23.03.2022 um 19 Uhr, findet der Digitale Familientalk zum Thema Gewalt auf allen Kanälen – wie beeinflusst es unsere Kinder? statt. Im Mittelpunkt der Online-Informationsveranstaltung für Eltern und Erziehungsberechtigte steht die Darstellung von Gewalt in den Medien und wie diese pädagogisch aufgearbeitet werden soll. Sascha Prinz, Medienpädagoge und M.A. der Medien- und Kommunikationswissenschaft und Soziologie, gibt Ratschläge für eine angemessene Auseinandersetzung mit diesem schwierigen Thema für Heranwachsende und Eltern. Anhand aktueller Beispiele werden zentrale Fragen zum Umgang mit medialen Gewaltdarstellungen thematisiert. Dabei geht es um Sorgen und Ängste von Kindern und Jugendlichen, einen kritischen pädagogischen Umgang und das Aufzeigen von Lösungsmöglichkeiten für den familiären Alltag. 

Der Digitale Familientalk ist eine Veranstaltungsreihe der Medienanstalt Hessen in Kooperation mit dem MuK Hessen und dem Blickwechsel e.V., die entwickelt wurde, um Fragen rund um die Medienerziehung in der Familie zu beantworten, aktuelle Themen aufzuarbeiten, aber auch, um mit den Eltern in den Dialog und Austausch zu treten.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann seien Sie unter folgendem Link kostenlos dabei: https://us02web.zoom.us/j/89802295324

In rund 30 Digitalen Familientalks im Jahr 2022 werden unterschiedliche Medienthemen behandelt. Weitere Informationen und künftige Termine finden Sie unter www.lpr-hessen.de/digitaler-familientalk

 

Kontakt bei Rückfragen: Tanita Blumenauer, Tel.: 0561 93586-21, presse(at)lpr-hessen(dot)de

 


Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – kurz: Medienanstalt Hessen – mit Sitz in Kassel kümmert sich um die Medien in Hessen und um alle Menschen, die Medien nutzen. Zu den Aufgaben der Medienanstalt Hessen gehören die Lizenzierung von Radio- und Fernsehveranstaltern, die Aufsicht über Rundfunk- und Telemedienangebote sowie der Betrieb von vier Medienprojektzentren Offener Kanal. Durch eine Vielzahl von medienpraktischen Projekten fördert die Medienanstalt Hessen die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen wie auch Erziehern und Pädagogen. Die Medienanstalt unterstützt außerdem Nichtkommerzielle Lokalradios, fördert die Kommunikationsinfrastruktur und ist für den Medienstandort Hessen aktiv.