Goldenes Siegel der „Internet ABC-Schule“ erstmals verliehen - 11 Schulen freuen sich über das Projektsiegel der Medienanstalt Hessen

Die „Internet-ABC-Schule“ hat sich zu einer festen Größe im Bereich der Medienkompetenzvermittlung in Hessen etabliert und begleitet viele Grundschulen und Förderschulen schon über Jahre. Im Rahmen des Projekts wurde diesjährig erstmals das Goldene Siegel der Medienanstalt Hessen und des Hessischen Kultusministeriums verliehen. Qualifizierte Schulen haben sich dafür in drei vorhergehenden Qualifikationsstufen weitergebildet und sich anschließend für das Goldene Siegel beworben. Insgesamt elf hessische Grundschulen und Förderschulen haben die erforderlichen Kriterien erfüllt und wurden mit dem Goldenen Siegel ausgezeichnet.

Das Goldene Siegel wurde nun im Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main feierlich an die Siegelträger übergeben. Folgende Grundschulen und Förderschulen konnten sich über die höchstmögliche Auszeichnung des Projekts „Internet-ABC-Schule“ freuen: 

  • Grundschule Köppern (Friedrichsdorf) 
  • Adolf-Reichwein-Schule (Friedberg) 
  • Robinson-Schule (Hattersheim)
  • John-F.-Kennedy-Schule (Münster) 
  • Nibelungenschule Biebesheim (Biebesheim) 
  • Gerhart-Hauptmann-Schule Alsfeld (Alsfeld) 
  • Haidefeldschule (Birstein-Hettersroth) 
  • Schule am Pfaffenberg (Mühltal) 
  • Waldbachschule Zell (Bad König) 
  • Freiherr-vom-Stein-Schule Hünfelden (Hünfelden) 
  • Grundschule Mossautal (Mossautal)

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, schon frühzeitig Inhalte der Medienkompetenz zu vermitteln, damit sich Kinder in den weiten Welten des Internets zurechtfinden und Risiken schnell erkennen. Die Preisträger können wahrlich stolz auf diese Auszeichnung sein, zeigt sie doch, wie gut und vorbildlich das Thema Internetkompetenz mit Unterstützung der Materialen des Internet-ABCs in den jeweiligen Schulen praktisch umgesetzt wird“, erklärt Joachim Becker, Direktor der Medienanstalt Hessen.

Auch die 2. Vorsitzende des Vereins Internet-ABC e.V., Sandra Bischoff, begrüßt das Engagement der hessischen Grundschulen und Förderschulen. „Bereits mehr als 800 Schulen haben an den Qualifizierungsstufen des Angebotes „Internet-ABC-Schule“ teilgenommen. Und wir freuen uns über jede weitere Schule, die sich für die Internetkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzt.“

Die Sendung der Siegelvergabe ist in der Mediathek Hessen unter www.mediathek-hessen.de abrufbar und wird zudem am Donnerstag, 14. Juli um 18 Uhr im MOK Rhein-Main ausgestrahlt. Das Programm des MOK Rhein-Main wird im digitalen Kabelnetz auf Programmplatz 391 verbreitet. Im Livestream können die Inhalte unter www.mok-rm.de gesehen werden.

 

Kontakt bei Rückfragen: Tanita Blumenauer, Tel.: 0561 93586-21, presse(at)lpr-hessen(dot)de

 


Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – kurz: Medienanstalt Hessen – mit Sitz in Kassel kümmert sich um die Medien in Hessen und um alle Menschen, die Medien nutzen. Zu den Aufgaben der Medienanstalt Hessen gehören die Lizenzierung von Radio- und Fernsehveranstaltern, die Aufsicht über Rundfunk- und Telemedienangebote sowie der Betrieb von vier Medienprojektzentren Offener Kanal. Durch eine Vielzahl von medienpraktischen Projekten fördert die Medienanstalt Hessen die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen wie auch Erziehern und Pädagogen. Die Medienanstalt unterstützt außerdem Nichtkommerzielle Lokalradios, fördert die Kommunikationsinfrastruktur und ist für den Medienstandort Hessen aktiv.