Sicher und verantwortungsvoll im Netz - Hessische Grundschulen und Förderschulen können „Internet-ABC-Schule 2023“ werden

Auch in diesem Jahr bieten die Medienanstalt Hessen und das Hessische Kultusministerium in Kooperation mit der Hessischen Lehrkräfteakademie wieder die Teilnahme am Projekt „Internet-ABC-Schule“ an. Im Zeitraum von 2013 bis 2021 wurden bereits knapp 900 Siegel verliehen. Für die kommende Ausschreibungsrunde können sich alle hessischen Grundschulen und Förderschulen, die sich gezielt für eine Förderung der Internetkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen und dies auch für die Öffentlichkeit sichtbar machen, ab jetzt bewerben. 

Das Projekt bietet eine Lehrerfortbildung, einen Elternabend oder Eltern-Kind-Nachmittag sowie eine Reihe von Unterrichtsmaterialien, die zur Vermittlung von Medienkompetenz im Online-Bereich beitragen. Nach erfolgreicher Absolvierung der einzelnen Bausteine wird die Schule mit dem Siegel „Internet ABC-Schule 2023“ ausgezeichnet. Ziel des Projekts ist die Stärkung und Förderung der Internetkompetenz an Schulen. Kinder sollen den sicheren Umgang mit dem Internet erlernen, Lehrkräfte können an Fortbildungen teilnehmen und Eltern werden beraten. „Der bewusste und kompetente Umgang mit Medien ist eine wichtige Schlüsselqualifikation. Wir möchten daher allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, Basiskompetenzen zum sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu erlernen. Dies beinhaltet anwendungsorientiertes Wissen zu praxisnahen Themen rund um das Internet und soziale Netzwerke. Außerdem möchten wir ihre digitalen Kompetenzen stärken und erweitern", betont Joachim Becker, Direktor der Medienanstalt Hessen.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, Kindern so früh wie möglich den richtigen Umgang mit Medien zu vermitteln. Sie sollen sich im Netz zurechtfinden, die Chancen und Risiken kennen und das Internet für ihre Zwecke spielerisch, sinnvoll und strukturiert nutzen können“, erklärt der hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz.

Die Webseite www.internet-abc.de richtet sich sowohl an Kinder als auch an Eltern und Lehrkräfte. Junge Internet-Einsteiger können sich hier spielerisch mit dem World Wide Web auseinandersetzen und wichtige Kompetenzen erlernen. Daneben bietet es konkrete Hilfestellung und Informationen über den verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet für Lehrkräfte und gibt Erklärungen und Tipps für eine kompetente Medienerziehung in der Familie. 

Weitere Informationen zur Ausschreibung, zum Bewerbungsverfahren und zur Anmeldung finden Sie unter https://www.lpr-hessen.de/internet-abc-grundschule.

Der Anmeldeschluss für das Projekt ist der 30. November 2022.

 

Kontakt bei Rückfragen: Marc Pawollek, Tel.: 0561 93586-38, presse(at)lpr-hessen(dot)de

 


Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – kurz: Medienanstalt Hessen – mit Sitz in Kassel kümmert sich um die Medien in Hessen und um alle Menschen, die Medien nutzen. Zu den Aufgaben der Medienanstalt Hessen gehören die Lizenzierung von Radio- und Fernsehveranstaltern, die Aufsicht über Rundfunk- und Telemedienangebote sowie der Betrieb von vier Medienprojektzentren Offener Kanal. Durch eine Vielzahl von medienpraktischen Projekten fördert die Medienanstalt Hessen die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen wie auch Erziehern und Pädagogen. Die Medienanstalt unterstützt außerdem Nichtkommerzielle Lokalradios, fördert die Kommunikationsinfrastruktur und ist für den Medienstandort Hessen aktiv.