Nichtkommerzielle Lokalradios (NKL) weiterhin auf Sendung - Versammlung der Medienanstalt Hessen verlängert Lizenzen der NKL um 5 Jahre

Die sieben Nichtkommerziellen Lokalradios in Hessen Freies Radio Kassel, RundFunk Meißner, Radio Unerhört Marburg, RADAR, Radio X-Mix, Kommunales Radio Rüsselsheim und Radio Rheinwelle erhalten eine Verlängerung der Zulassung um weitere fünf Jahre bis Ende 2027. Das hat die Versammlung der Medienanstalt Hessen in ihrer Sitzung vom 7. November 2022 beschlossen. Bereits seit 25 Jahren verbreiten die Nichtkommerziellen Lokalradios in Hessen ihre Programme über UKW, hinzu kommt die Verbreitung über DAB+. 

„Die Nichtkommerziellen Lokalradios sind mittlerweile zu einer festen Größe in der Medienlandschaft Hessens geworden, da sie eine wichtige Ergänzungsfunktion im Hörfunkangebot darstellen. Wir gewährleisten mit der Verlängerung der Zulassungen auch künftig die im publizistischen Bereich wichtige Arbeit der Nichtkommerziellen Lokalradios“, erklärt Jörg Steinbach, Vorsitzender der Versammlung. „In Zeiten von Medienkonzentration und Marktmacht kommt lokalen Medien und lokalem Journalismus ein ganz besonderer Stellenwert zu“, ergänzt Prof. Dr. Murad Erdemir, designierter Direktor der Medienanstalt Hessen.

In sieben hessischen Städten und Regionen sind die Nichtkommerziellen Lokalradios, die von Vereinen getragen werden, auf Sendung. Das Programm gestalten ehrenamtliche Mitglieder und interessierte Radiomacher, die sich in Redaktionsgruppen zusammenschließen oder ihr Programm allein produzieren. Die Vereine finanzieren sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Fördermitteln der Medienanstalt Hessen. Werbung und Sponsoring sind nicht erlaubt.

UKW-Frequenzen und DAB+-Netz

  • Freies Radio Kassel | Kassel 105,8 MHz | DAB+-Netz Hessen Nord, Kanal 6A
     
  • RundFunk Meißner | Eschwege 99,7 MHz, Witzenhausen 96,5 MHz | DAB+-Netz Hessen Nord, Kanal 6A
     
  • Radio Unerhört Marburg | Marburg 90,1 MHz | DAB+-Netz Hessen Nord, Kanal 6A
     
  • Radio Darmstadt | Darmstadt 103,4 MHz | DAB+-Netz Hessen Süd, Kanal 12C (2. Jahreshälfte)
     
  • Radio X-Mix | Frankfurt 91,8 MHz | DAB+-Netz Hessen Süd, Kanal 12C (1. Jahreshälfte)
     
  • Kommunales Radio Rüsselsheim | Rüsselsheim 90,9 MHz | DAB+-Netz Hessen Süd, Kanal 12C (vierteljährlich)
     
  • Radio Rheinwelle | Wiesbaden 92,5 MHz | DAB+-Netz Hessen Süd, Kanal 12C (vierteljährlich)

Weitere Informationen zu den Nichtkommerziellen Lokalradios finden Sie unter https://www.lpr-hessen.de/radio-tv/nichtkommerzielle-lokalradios/sender-frequenzen.

Die Versammlung setzt sich aus 30 Repräsentanten gesellschaftlich relevanter Gruppen zusammen, deren Mitglieder ehrenamtlich tätig sind und die Interessen der Allgemeinheit auf dem vielfältigen Arbeitsgebiet der Medienanstalt Hessen vertreten.

 

Kontakt bei Rückfragen: Tanita Blumenauer, Tel.: 0561 93586-21, presse(at)lpr-hessen(dot)de

 


Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – kurz: Medienanstalt Hessen – mit Sitz in Kassel kümmert sich um die Medien in Hessen und um alle Menschen, die Medien nutzen. Zu den Aufgaben der Medienanstalt Hessen gehören die Lizenzierung von Radio- und Fernsehveranstaltern, die Aufsicht über Rundfunk- und Telemedienangebote sowie der Betrieb von vier Medienprojektzentren Offener Kanal. Durch eine Vielzahl von medienpraktischen Projekten fördert die Medienanstalt Hessen die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen wie auch Erziehern und Pädagogen. Die Medienanstalt unterstützt außerdem Nichtkommerzielle Lokalradios, fördert die Kommunikationsinfrastruktur und ist für den Medienstandort Hessen aktiv.