Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen - Die Medienprojektzentren Offener Kanal in Hessen setzen Zeichen mit gemeinsamem Themenabend am 25. November ab 18 Uhr

Mit aktuellen Talkrunden, Reportagen, Kurzfilmen und Interviews im TV-Programm beteiligen sich die vier Medienprojektzentren Offener Kanal (MOK) in Hessen am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am Freitag, 25. November 2022 ab 18 Uhr. Die MOK in Kassel, Gießen, Fulda und Rhein-Main möchten mit verschiedenen Beiträgen zu den Themen Frauenrechte, Respekt und Gleichstellung ein Zeichen setzen und sprechen sich gemeinsam gegen Gewalt an Frauen aus. Die Wiederholung des Thementages erfolgt ab 22 Uhr in dem jeweiligen Sendeprogramm des Offenen Kanals.

Das MOK Rhein-Main beteiligt sich aktiv an der Aktion „Offenbach gegen Gewalt an Frauen“ und bekennt durch die Anbringung von zwei orangefarbenen Bannern an der Außenfassade gemeinsam mit anderen Institutionen Farbe. Das Orange symbolisiert eine hellere Zukunft, die frei von Gewalt ist. Anlass ist die weltweite Aktion "Orange your City", die seit mehr als 30 Jahren von den UN Women begleitet wird.  Mit den "16 days of Activism against Gender-Based Violence" sollen im Zeitraum vom 25. November bis zum 10. Dezember weltweit Aktionen Aufmerksamkeit und Solidarität im Kampf gegen Gewalt an Frauen schaffen. 

Die Medienprojektzentren Offener Kanal sind Einrichtungen der Medienanstalt Hessen und fungieren als Bürgerfernsehstationen und Plattformen der praktischen Medienbildung. Als Community-Sender fördern die Offenen Kanäle an den Standorten Kassel, Gießen, Fulda und Offenbach die lokale Kommunikation, Integration und Vernetzung. Die MOK-Teams bieten professionelle Unterstützung und Beratung bei Film- und Fernsehproduktionen und stellen kostenfrei technisches Equipment zur Verfügung. Im Fokus stehen zudem die Konzeptionierung und Umsetzung von Medienprojekten im pädagogischen Alltag in Kita, Schule, Ausbildung und Freizeit. Empfangen können Sie diese im digitalen Kabelnetz über den Programmplatz 391 sowie per Livestream unter https://www.lpr-hessen.de/medienprojektzentren.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter https://www.lpr-hessen.de/medienprojektzentren.

 

Kontakt bei Rückfragen: Tanita Blumenauer, Tel.: 0561 93586-21, presse(at)lpr-hessen(dot)de

 


Die Medienanstalt Hessen mit Sitz in Kassel kümmert sich um die Medien in Hessen und um alle Menschen, die Medien nutzen. Zu den Aufgaben der Medienanstalt Hessen gehören die Lizenzierung von Radio- und Fernsehveranstaltern, die Aufsicht über Rundfunk- und Telemedienangebote sowie der Betrieb von vier Medienprojektzentren Offener Kanal. Durch eine Vielzahl von medienpraktischen Projekten fördert die Medienanstalt Hessen die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen wie auch Erziehern und Pädagogen. Die Medienanstalt unterstützt außerdem Nichtkommerzielle Lokalradios, fördert die Kommunikationsinfrastruktur und ist für den Medienstandort Hessen aktiv.