Digitale Vorweihnachtsstimmung in den 4 hessischen Offenen Kanälen - Zuschauer können sich auf 24 Überraschungen freuen

Auch wenn die Adventszeit in diesem Jahr nicht so verlaufen wird, wie wir es gewohnt sind - mit ihren digitalen Adventskalendern begleiten die Offenen Kanäle (OK) in Kassel, Gießen, Fulda und Rhein-Main ihre Zuschauer in bewährter Form durch die Vorweihnachtszeit. Vom 1. bis zum 24. Dezember werden jeweils um 18 Uhr digitale Türchen mit kurzen Filmclips geöffnet. Wie bereits in den Vorjahren sind die Inhalte der Türchen eine Überraschung. Die Beiträge wurden von lokalen Film- und Fernsehmachern sowie Nachwuchsjournalisten aus den OK-Standorten produziert.

Zu empfangen sind die vier Bürgerfernsehsender in Hessen im digitalen Kabelnetz auf dem Programmplatz 391 sowie per Livestream, der über die Homepages der Offenen Kanäle abrufbar ist.

Die Medienprojektzentren Offener Kanal (MOK) sind Einrichtungen der Medienanstalt Hessen. Sie sind Mitmach-Plattformen, Fernsehsender und Medienprojektzentren in ihren jeweiligen Verbreitungsgebieten. In den MOK bestimmen die Produzenten, was gezeigt wird. Zudem bieten die MOK professionelle Unterstützung und Beratung bei Film- und Fernsehproduktionen und stellen technisches Equipment wie Kameras, Stative und Mikrofone kostenfrei zur Verfügung. Bei der Umsetzung von Medienprojekten im pädagogischen Alltag leisten sie wertvolle Unterstützung.

Weitere Informationen unter www.lpr-hessen.de/medienprojektzentren

Kontakt bei Rückfragen: 
Medienanstalt Hessen: Annika Schulz, Tel.: 0561/93586-38, presse(at)lpr-hessen(dot)de
MOK Kassel: Armin Ruda, Tel.: 0561/920092-0; info(at)mok-kassel(dot)de