LPR Hessen schreibt lokale terrestrische TV-Frequenzen aus

Der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) steht in den Städten Darmstadt Süd, Frankfurt, Hanau und Wiesbaden jeweils eine terrestrische TV-Frequenz zur Verfügung, die den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend an bundesweit verbreitete Fernsehvollprogramme vergeben werden kann.

Die LPR Hessen hat die Frequenzen im Staatsanzeiger für das Land Hessen Nr. 38 vom 22.September 1997 öffentlich ausgeschrieben. Bewerben können sich die Veranstalter bundesweit verbreiteter Fernsehvollprogramme. Anträge können bis zum 1. Dezember 1997 gestellt werden. Mit der Vergabe der Frequenzen ist im Frühjahr 1998 zu rechnen.