LPR Hessen vergibt Bürgermedienpreis

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) vergibt in diesem Jahr erstmals einen Bürgermedienpreis für Beiträge aus Offenen Kanälen (OK) und Nichtkommerziellen Lokalradios (NKL).

Prämiert werden Radio- und Fernsehbeiträge, die sich mit dem bewusst weit gefassten Thema "Familie" auseinandersetzen, wobei inhaltliche und gestalterische Umsetzung frei gewählt werden können.

Zusätzlich gibt es einen Sonderwettbewerb: Aus dem Bereich der Nichtkommerziellen Lokalradios werden besondere Arbeitsprojekte von Redaktionen, aus dem Bereich der Offenen Kanäle Videoproduktionen in Form von Kurzspielfilmen prämiert.

Eingereicht werden können Beiträge und Projekte, die 1999 entstanden sind. Die Radio- und Fernsehbeiträge müssen in den Offenen Kanälen oder den Nichtkommerziellen Lokalradios bereits gesendet oder zur Sendung angemeldet sein.

Abgabeschluss ist der 31. Oktober 1999, so dass die Preise noch in diesem Jahr vergeben werden können.

Ausschreibungsinformationen und Bewerbungsunterlagen können angefordert werden bei der

Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk
Atrium/Wilhelmshöher Allee 262
34131 Kassel
Telefon 05 61/9 35 86 12

Ansprechpartner sind auch die Mitarbeiter in den hessischen Lokalradios und den Offenen Kanälen.

Der Bürgermedienpreis der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk soll ab sofort jährlich ausgelobt werden. "Wir erhoffen uns durch diesen Wettbewerb einen zusätzlichen Motivations- und Kreativitätsschub, der das breite Angebot in den hessischen Radio- und Fernsehprojekten um eine neue Ebene ergänzt und die weitere Arbeit in den Einrichtungen befruchtet", so Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen