Online-RadioNetzwerkTag am 2. Dezember - Vernetzung, Qualifizierung und Impulse für das Radio der Zukunft

Wie entsteht innovatives Radio? Wie sieht es mit der Vielfalt hinter den Mikrofonen aus und warum ist sie gerade heute so wichtig? Wie weiter nach dem Volontariat? Wo und wie finden sich die Radiotalente von morgen? Und wie kann Radiojournalismus aussehen, der neben Problemen auch Lösungen und gute Beispiele präsentiert? Am 2. Dezember 2021 werden diese und viele andere Fragen beim RadioNetzwerkTag online diskutiert, wofür renommierte Referent*innen aus der Praxis gewonnen werden konnten.

Workshops, Inputs und Verleihung Radiosiegel 

Dennis Horn (Moderator, Autor Digitalexperte) wird sich dem Innovationsthema mit einer Keynote und einem Workshopangebot widmen. Weitere Workshops gibt es u.a. von der Radiomacher*in Anh Tran (Beste Newcomerin Deutscher Radiopreis 2020), die sich mit dem Thema Diversity im Radio auseinandersetzt. Vor allem an Volontär*innen und Newcomer*innen richtet sich ein Workshop zu beruflichen Perspektiven und aktuellen Herausforderungen in der auditiven Medienlandschaft von und mit Andreas Fauth (Hörfunkschule Frankfurt). Ein spezielles Angebot für Ausbildende ist der Workshop zum Thema Talent-Scouting in der Radiobranche von Tobias Geißner-Donth (ARD.ZDF Medienakademie). „Only bad news are good news?“ fragt die Journalistin Ellen Heinrichs in einem abschließenden Input zum konstruktiven Journalismus im Radio, die einen alternativen Ansatz formuliert: Wie können wir Journalismus neu denken? 

Für besonders gute Ausbildung ihrer Volontär*innen werden im Rahmen des RadioNetzwerkTags auch in diesem Jahr wieder die Radiosiegel an private Radiostationen verliehen. Wer die Preisträger sind, wird auf dem RadioNetzwerkTag verkündet.

Die Teilnahme am RadioNetzwerkTag ist kostenlos, es sind aber nur noch einige wenige Restplätze frei, also schnell hier anmelden

Zum Hintergrund des #RNT2021

Mit dem RadioNetzwerk Tag fördern die Initiator*innen den journalistischen Nachwuchs. Er soll neue Impulse setzen, für Vernetzung sorgen und Optimierungsbedarfe – auch für zukünftige Erfolgschancen - beschreiben. Der RadioNetzwerkTag ist damit Plattform für Qualifizierung, Austausch und die Förderung neuer Ideen.

Er ist eine gemeinsame Veranstaltung der Grimme-Akademie, der Medienanstalten Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sowie der Hörfunkschule Frankfurt und mit Unterstützung der ARD.ZDF Medienakademie.

 

Kontakt bei Rückfragen:
Tanita Blumenauer (Medienanstalt Hessen): presse(at)lpr-hessen(dot)de, 0561 / 9358635
Lars Gräßer (Grimme Institut): graesser(at)grimme-institut(dot)de, 02365 / 918924