Radio ist mehr als Musik

Ein kreatives Medienprojekt für Kinder

Steckbrief/Facts

  • Zielgruppe: Grundschule, Hort (Lehrkräfte, Pädagogische Fachkräfte, Kinder und Eltern)
  • Thema: Sprechen, Hören, Schreiben, Storytelling, Moderation, Podcasts, Radiosender
  • Projektziel: Produktion von Audiobeiträgen, Erstellung einer eigenen Radiosendung, Förderung von Medienkompetenz, Themen von Kindern und schulische Inhalte auditiv bearbeiten
  • Medien: Aufnahmegerät, Mikrofon, Computer, Tablet, Smartphone
  • Laufzeit: aktuell
  • Umfang: ½ Tag Fortbildung (online) zzgl. schulübergreifender Abschlussreflexion (online), 5 halbe Tage Praxisprojekt, 1 Eltern-Kind-Nachmittag bzw. Elternabend
  • Ort: in Ihrer Grundschule bzw. im Kinderhort und im Nichtkommerziellen Lokalradio in Ihrer Nähe
  • Eigenbeteiligung: 200,- Euro

Projektbeschreibung:

Das Projekt "Radio ist mehr als Musik" soll Kindern "Lust auf das Hören" machen und die Aufmerksamkeit auf das Radio als Informations- und Unterhaltungsmedium lenken. Wie einfach die Produktion von Audiobeiträgen ist, lernen nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte, die das Projekt aktiv begleiten.

Im Rahmen des Projektes erhalten die Kinder einen kreativen, aktiven und medienpraktischen Zugang zum Radiohören und Radiomachen. Sie können dabei ihr eigenes Radioprogramm gestalten, die Machart von Hörmedien kennenlernen und erfahren, dass sie das Radio für eigene Themen nutzen können. So können die Kinder bspw. eine eigene Geschichte oder einen Podcast zu einem bestimmten Thema entwickeln; sie lernen, dass man natürlich klingende Geräusche künstlich herstellen kann und dass diese trotzdem "echt" klingen. Kinder können somit die Arbeits- und Wirkungsweise des Hörfunks praktisch erfahren, nicht nur als Konsumenten, sondern auch als Produzenten. 

Ablauf:

Erster Baustein: Fortbildung online (zwei Termine: 3 U-Std. und 1 U-Std.)

Diese Fortbildung richtet sich an die Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte zur inhaltlichen und medienpraktischen Vorbereitung der Projektwoche. Während des ersten Termins wird die praktische Audio-Arbeit Schritt für Schritt inklusive Technik und Methodik erlernt, um eigenständig kleine Audioproduktionen zu erstellen. Das Thema Urheberrecht kommt dabei auch zur Sprache. Der zweite Termin ist für organisatorische Absprachen der Praxiswoche und Themenwünsche der Kinder etc. vorgesehen. 

Die Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte sollen nachhaltig in die Lage versetzt werden, medienpädagogische Angebote im Unterricht zu integrieren und/oder für die Projektarbeit zu verwenden.

Zweiter Baustein: Praxisprojekt vor Ort in der Grundschule oder im Hort (5 Tage je 5 U-Std.)

Das Praxisprojekt wird von Medienpädagogen mit Unterstützung der Lehrkräfte bzw. pädagogischen Fachkräfte durchgeführt. Im Rahmen dieses Radioprojekts erlernen die Kinder verschiedene Arbeitsschritte zur Erstellung von Beiträgen sowie einer eigenen Radiosendung. Hierzu gehören Hör- und Sprechübungen, Recherchearbeiten zu gewählten Themen, Einführung in die Aufnahme- und Schnitttechnik, Besuch des Radiosenders (ggf. Online-Studioführung) und schließlich Produktion einer Radiosendung mit Hörspielen, Beiträgen und Ideen der Kinder.

Die selbst produzierten Beiträge werden abschließend im jeweiligen Nichtkommerziellen Lokalradio ausgestrahlt. Hierfür wird eine Sendung vorproduziert oder wenn möglich als Live-Sendung mit den Kindern ausgestrahlt.

Dritter Baustein: Eltern-Kind-Nachmittag bzw. Elternabend vor Ort oder online/hybrid

Im Rahmen eines Eltern-Kind-Nachmittags bzw. Elternabends können die Kinder neben Spielen rund um das Hören den Eltern und Erziehungsberechtigten ihre eigene Radiosendung präsentieren. Außerdem werden die Schritte der Produktion von der ersten Idee bis zur fertigen Radiosendung erläutert, aber auch Inhalte und Fragen zur kindlichen Mediennutzung erörtert. 

Vierter Baustein: Abschlussreflexion online (schulübergreifend)

Die Fortbildung wird von den drei Projektleiterinnen (MuK e.V., Blickwechsel e.V., Medienblitz e.V.) online als Videokonferenz durchgeführt. Alle Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte aus den jeweiligen Schulen des Projektjahres werden zur Präsentation ihrer mit den Kindern produzierten Audioprojekte eingeladen. Hierfür produzieren die Lehrkräfte bzw. pädagogischen Fachkräfte nach dem Projekt mit den Kindern eigene Beiträge/Podcasts zu unterschiedlichen Themen. 

Durch diese Fortbildung kann das Gelernte einerseits vertieft werden, andererseits ist ein Austausch möglich und es können Anregungen gegeben werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist das Aufzeigen von Möglichkeiten der Audioarbeit im Unterricht und im Schulkontext ein wichtiges Anliegen.

Ansprechpartner/Anmeldung:

"Radio ist mehr als Musik" wird im Auftrag der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), Tel.: 0561/935860, E-Mail: lpr(at)lpr-hessen(dot)de, von folgenden medienpädagogischen Institutionen in Zusammenarbeit mit den Nichtkommerziellen Lokalradios in Hessen angeboten:

Übersicht Projektdurchführung

 

Weiterführende Informationen: 

Flyer "Radio ist mehr als Musik"

Zurück