13. Dezember 14:30 Uhr - 13. Dezember 16:00 Uhr,  Online-Fortbildung

Jugendmedienschutz zwischen Gesetzen und eigenen Werten

Jugendmedienschutz wird in Deutschland hauptsächlich durch das Jugendschutzgesetz geregelt und durch eine Vielzahl von Institutionen überwacht. Aber kommen die Einrichtungen des Jugendmedienschutzes und Gesetze überhaupt mit den digitalen Entwicklungen mit? Wo sind sie zu eng gestrickt und wo ist es vielleicht besser sich auf die eigenen Werte zu verlassen. Denn nicht alles was erlaubt ist, ist jedem Menschen zuträglich.

In dieser Online-Fortbildung erhalten die Teilnehmenden einen kurzen Einblick in die gesetzlichen Rahmenbedingungen des Jugendmedienschutzes. Darüber hinaus haben sie aber auch die Möglichkeit, sich in Kleingruppen einen eigenen Zugang zu einem Themenfeld des Jugendmedienschutzes zu verschaffen und eine Methode kennenzulernen, die sie dann später auch im Unterricht umsetzen können. Die vorgestellten Themenfelder sind Rollenbilder in der Werbung, Die Arbeit der FSK, Sexting, Hass im Netz und Influencer Marketing.